netTrek gewinnt eLearning AWARD 2021 in der Kategorie „Augmented Reality“

Das Team von netTrek hat gemeinsam mit dem Partnerunternehmen EOS GmbH Electro Optical Systems, einem weltweit führendem Technologieanbieter im industriellen 3D-Druck von Metallen und Kunststoffen den Prototypen einer KI-gestützten AR-Applikation entwickelt. Die Anwendung wird genutzt, um die Inbetriebnahme und Wartung von 3D-Druckern zu optimieren.

Mit Hilfe von Objekterkennungen wird der Maschinentyp, dem sich der Nutzer zuwendet, automatisch erkannt und Maschinendaten werden über IoT-Sensoren, in Form von AR Overlays, visualisiert. In Echtzeit bekommt der Servicemitarbeiter so alle wesentlichen Informationen eingeblendet und eine KI kann bei auftretenden Problemen Lösungsvorschläge ermitteln und anbieten.

Zudem kann die Anwendung zukünftig auch genutzt werden, um Service- und Wartungsarbeiten durchzuführen und flüchtiges Wissen zum Zeitpunkt des Bedarfs bereitzustellen. Hierdurch kann die Funktionsweise der 3D-Drucker hocheffizient und lebensnah erlernt werden, ohne, dass dafür langwierige Schulungen angeboten werden müssen.

Die Fachjury des Siepmann Media – eLearning Journals prämiert jedes Jahr innovative und zukunftsweise eLearning-Projekte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die AR-Anwendung von netTrek setzte sich gegen die Konkurrenz in der Kategorie „Augmented Reality“ durch.

Geschäftsführer Saban Ünlü, der auch Botschafter der SMART REGION Emscher-Lippe ist, freut sich sehr über die Auszeichnung. Die Firma netTrek GmbH & Co. KG aus Dorsten ist Teil der SMART REGION Emscher-Lippe und arbeitet u.a. am Projekt EOS xRAI, aus dem die ausgezeichnete Anwendung hervorgegangen ist.

Anwendungsbeispiel der KI-gestützten AR-Applikation EOS xRAI.

Freut sich über die Auszeichnung

Saban Ünlü
Geschäftsführer
netTrek GmbH & Co. KG

“Wir bedanken und für die großartige Zusammenarbeit mit dem Projektteam von EOS und allen beteiligten Entwicklern und sind sehr glücklich darüber, auch dieses Jahr die Jury von unseren Innovationen überzeugt zu haben.”